Spulwürmer beim Kind

Erkennen und behandeln von Parasiten Befall im Darm

Wurmerkrankungen kommen fast auf der ganzen Welt vor und so ist es in Deutschland nicht ungewöhnlich, Spulwürmer beim Kind zu finden. Der Kinderarzt nennt den Parasiten, der dem Regenwurm ähnelt, auch Ascaris lumbricoides. Wissenschaftliche Schätzungen besagen, dass weltweit circa eine Milliarde Menschen mit dem Spulwurm infiziert ist. In warmen Ländern mit einem niedrigen Hygienestandard ist die Ansteckungsgefahr in der Regel am höchsten.

Spulwurm
Spulwürmer beim Kind

Wie der Wurm in den Darm kommt

Die Eier des Spulwurms befinden sich hauptsächlich in der Erde, auf ungewaschenem Gemüse und in verunreinigtem Trinkwasser. Kommt Dein Kind auf einem dieser Wege mit dem Parasiten in Kontakt, gelangen die Eier zunächst über den Mund und den Magen in den Dünndarm. Dort schlüpfen nach rund einer Woche die Larven und machen sich auf den Weg in die Blutgefäße der Darmwand. Immer mit dem Strom des Blutes schwimmen die Eindringlinge nun durch die Leber bis in die Lunge. Von dort geht die Reise weiter die Luftröhre entlang zurück in den Magen-Darm-Trakt, wo die Spulwürmer sich zu erwachsenen Parasiten entwickeln. Im Dünndarm legen die weiblichen Würmer mehrere Tausend Eier am Tag, die den Darm mit dem Stuhlgang verlassen. Der komplette Zyklus dauert ungefähr acht Wochen.

Faktenüberblick:

  • Die Diagnose Spulwurminfektion ist häufig ein Zufallsbefund.
  • Symptome treten meist erst bei starkem Befall eines Menschen auf.
  • Gelegentlich werden Spulwürmer bei einer Ultraschalluntersuchung des Bauches sichtbar.
  • Erwachsene Spulwürmer können bis zu 40 Zentimeter lang werden.
  • Die Wirkstoffe Pyrantel oder Mebendazol bereiten dem Leben der Spulwürmer in der Regel ein rasches Ende.
Spulwurm
Spulwürmer beim Kind

Spulwürmer Symptome

Viele Kinder und auch Erwachsene haben nach der Ansteckung mit den Eiern des Spulwurms keine Symptome. Gelegentlich stellt der Kinderarzt den Befall durch Zufall fest, weil er eine Stuhluntersuchung durchführt. Vermehren sich die Würmer ungehindert, können sich leichte Grippesymptome entwickeln.

Mögliche Beschwerden durch eine fortgeschrittene Spulwurminfektion sind:

  • Bauchschmerzen
  • Husten
  • leichtes Fieber
  • Übelkeit mit und ohne Erbrechen
  • Durchfall
  • Aufstau von Gallensekret
  • allergische Reaktion
  • Ausschlag
  • Appetitverlust oder Heißhunger
  • unklarer Gewichtsverlust

Im Rahmen einer massiven Infektion kann Dein Kind durch einen Darmverschluss auffallen, oder die ausgewachsenen Würmer wandern über den Mund sowie den After nach draußen. Aber keine Angst, dieses Szenario ist in Deutschland extrem selten.

Behandlung beim Kinderarzt

Hat der Arzt den Verdacht auf eine Wurminfektion bei Deinem Kind, wird er eine oder mehrere Stuhlproben mit dem Mikroskop untersuchen. Findet er die typischen Eier, ist die Diagnose gestellt. Ausgewachsene Spulwürmer zeigen sich in der Regel erst dann im Stuhl, wenn sie durch ein Medikament getötet wurden. Sie sehen Regenwürmern sehr ähnlich und haben eine Länge zwischen 15 und 40 Zentimetern. Gelegentlich sieht der Kinderarzt die Würmer als Zufallsbefund bei einer Ultraschalluntersuchung des Bauches.

Medikamente, So wird Dein Kind die Spulwürmer wieder los

Steht die Diagnose Spulwürmer beim Kind fest, kann der Arzt dem kleinen Patienten ganz einfach mit einem Medikament helfen. Gängige Wirkstoffe sind:

  1. Pyrantel
  2. Mebendazol
  3. Albendazol

Die Medikamente haben die Aufgabe, alle erwachsenen Würmer im Darm abzutöten. Eier und Larven bleiben am Leben und können sich weiterentwickeln. Daher ist es notwendig, Deinem Kind nach zwei bis drei Wochen eine weitere Dosis des verordneten Medikaments zu verabreichen. So beseitigst Du neue Spulwürmer, bevor sie Eier legen können. Von Hausmitteln raten Kinderärzte ab, wenn Spulwürmer beim Kind auftreten. Ihre Wirkungskraft reicht in der Regel nicht aus, um den Parasitenbefall zu beenden.

Spulwurm
Spulwürmer beim Kind

Wenn tierische Spulwürmer den falschen Wirt befallen

Neben dem Spulwurm des Menschen kommen in der Natur auch Spulwürmer bei Hunden, Katzen sowie Wildtieren vor. Finden ihre Eier oder Larven aus Versehen den Weg in einen menschlichen Körper, können sie sich nicht weiter als bis zum Larvenstadium entwickeln. Der Mensch ist ein sogenannter Fehlwirt. Bei Beschwerden kann der Kinderarzt Deinem Kind ein Medikament gegen Spulwürmer verschreiben. Eine Blutuntersuchung sichert die Diagnose, denn Eier im Stuhl sind ja nicht vorhanden. Die Ansteckung erfolgt wie beim Spulwurm des Menschen über verunreinigte Nahrung, zusätzlich aber auch über verunreinigten Sand aus der Sandkiste sowie über engen Kontakt mit infizierten Haustieren.

Vorbeugende Maßnahmen für Spulwürmer beim Kind

  • Gründliches Händewaschen mit Seife vor dem Essen und nach dem Besuch der Toilette kann Dein Kind vor Spulwürmern schützen.
  • Denke daran, rohes Gemüse zu schälen und Salat vor dem Verzehr gründlich zu waschen.
  • Sandspielzeug kannst Du regelmäßig in der heißen Spülmaschine reinigen.
  • Schneide die Fingernägel Deiner Kleinkinder möglichst kurz, dann kannst Du sie besser sauber halten.

Quellen und Ressourcen:

  • Schönau et al., Pädiatrie integrativ, Konventionelle und komplementäre Therapie, Urban & Fischer, München 2005
  • Stephan Illing, Martin Claßen; Klinikleitfaden Pädiatrie; Urban & Fischer, München 2009
  • Burkhard Rodeck, Klaus-Peter Zimmer; Pädiatrische Gastroenterologie, Hepatologie und Ernährung, Springer Verlag, Heidelberg 2013
  • Erklärung auf wikipedia.de
  • Bayer, www.parasitenfrei.de Wurmeier auf Kinderspielplätzen abgerufen

 

► Prüfung und Aktualisierung am von Jessica Kilonzo, Kinderärztin